Literatur

  • Acham, Karl (2001): Franz Kröners Systematologie. Zum Versuch einer Topologie philosophischer Systeme. In: Binder, Thomas et al. (Hg.): Bausteine zu einer Geschichte der Philosophie an der Universität Graz. In: Haller, Rudolf (Hg.): Studien zur österreichischen Philosophie, Band XXXIII, Amsterdam & New York: Rodopi.
  • Alwast, Jendris (2007): Akademische Philosophie im „Dritten Reich“ und ihr Beitrag zur „Normalisierung von Inhumanität“. In: Prahl, Hans-Werner et.al. (Hg.): Uni-Formierung des Geistes. Universität Kiel und der Nationalsozialismus, Bd. 2, Kiel: Malik-Regional-Verlag, 8-59.
  • Arand, Tobias (2005): „…Ziel, der deutschen Jugend und darüber hinaus dem deutschen Volk ein einheitliches Geschichtsbild zu schaffen.“ Die Rolle des „Reichssachbearbeiters Geschichte im NSLB“ Moritz Edelmann im Prozess der Gleichschaltung des Geschichtsunterrichts im NS-Staat. In: Hasberg, Wolfgang; Seidenfufl, Manfred (Hg.): Geschichtsdidaktik(er) im Griff des Nationalsozialismus? Geschichtsdidaktik in Vergangenheit und Gegenwart, Bd. 2. Berlin: LIT, 121-44.
  • Arendt, Hannah (2007): Über das Böse. München: Piper Verlag.
  • Aschenberg, Reinhold (2003): Ent-Subjektivierung des Menschen. Lager und Shoah in philosophischer Reflexion. Würzburg: Verlag Königshausen & Neumann.
  • Austeda, Franz (2002): Siegel, Carl. In: Österreichisches Biographisches Lexikon, Bd. 12, 234-235.
  • Austria Forum (2009) : Austrofaschismus. URL : http://austria-forum.org/af/AEIOU/Austrofaschismus/ (21.03.2016)
  • Autengruber, Peter; Nemec, Birgit; Rathkolb, Oliver; Wenninger, Florian (2014): Umstrittene Wiener Straßennamen. Ein kritisches Lesebuch. Wien: Pichler Verlag.
  • Autengruber, Peter; Nemec, Birgit; Rathkolb, Oliver; Wenninger, Florian (2013): Straßennamen Wiens seit 1860 als ‚Politische Erinnerungsorte’. Wien: Forschungsprojektendbericht.
  • Barbian, Jan-Pieter (1993): Literaturpolitik im „Dritten Reich“: Institutionen, Kompetenzen, Betätigungsfelder. Frankfurt am Main: Buchhändler-Vereinigung.
  • Bauer, Kurt (2007): Der Weg zum Juliputsch. Zu Struktur und Dynamik des Nationalsozialismus in der Steiermark von 1932 bis 1934. In: Halbrainer, Heimo; Polaschek, Martin F. (Hg.): Aufstand, Putsch und Diktatur. Das Jahr 1934 in der Steiermark. Styrica neue Reihe 6. Graz: CLIO-Historische und Gesellschaftspolitische Schriften 3. Steiermärkisches Landesarchiv.
  • Benetka, Gerhard (1998): Entnazifizierung und verhinderte Rückkehr. Zur personellen Situation der akademischen Psychologie in Österreich nach 1945. In: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 9, Nr.2, S. 188-217
  • Berger, Harald; Binder, Thomas; Höfer, Ulf; Koren, Frank; Valent, Jutta (1997): 100 Jahre Institut für Philosophie. 400 Jahre Philosophie an der Universität  Graz. Katalog zur Ausstellung anläßlich des 100jährigen Jubiläums der Gründung des philosophischen Seminars durch Alexius Meinong. Ausstellung an der Universitätsbibliothek der Karl-Franzens-Universität Graz.
  • Billmann-Mahecha, Elfriede; Stock, Armin; Wolfradt, Uwe (Hg.) (2015): Deutschsprachige Psychologinnen und Psychologen 1933 – 1945. Ein Personenlexikon. Ergänzt um einen Text von Erich Stern. Wiesbaden: Springer.
  • Binder, Thomas et al. (Hg.) (2001): Bausteine zu einer Geschichte der Philosophie an der Universität Graz. In: Haller, Rudolf (Hg.): Studien zur österreichischen Philosophie, Band XXXIII, Amsterdam & Neywork: Rodopi.
  • Biró, Ludwig (1998): Die erste Hälfte meines Lebens: Erinnerungen eines Grazer jüdischen Rechtsanwalt von 1900 – 1940. Graz, Wien: Droschl.
  • Biró, Ludwig/Freundlich, Rudolf/Haller, Rudolf/Jánoska, Georg/Jánoska-Bendl, Judith/Ohms, Jan/Wolf, Karl (1959): Philosophie der Toleranz. Festschrift zum 65. Geburtstag von Konstantin Radakovic. Überreicht von Mitarbeitern und Schülern. Graz: Leykam-Verlag.
  • Bollmus, Reinhard (2006): Das Amt Rosenberg und seine Gegner. Studien zum Machtkampf im nationalsozialistischen Herrschaftssystem. 2. Auflage, Studien zur Zeitgeschichte, Band 1, München: R. Oldenburg Verlag.
  • Breuer, Stefan (2002): „Christian Tilitzki findet an der deutschen Universitätsphilosophie 1919-1945 politisch keinen Makel. Verteidiger des Pluriversums“. In: Berliner Zeitung, http://www.berliner-zeitung.de/christian-tilitzki-findet-an-der-deutschen-universitaetsphilosophie-1919-1945-politisch-keinen-makel-verteidiger-des-pluriversums-15967880#plx232320702.
  • Brezinka, Wolfgang (2003): Pädagogik in Österreich. Pädagogik an den Universitäten Prag, Graz und Innsbruck, Band 2. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
  • Brezinka, Wolfgang (2003). Pädagogik in Österreich. Die Geschichte des Faches an den Universitäten vom 18. bis zum 21. Jahrhundert, 2. Pädagogik an den Universitäten Prag, Graz und Innsbruck, Band 3. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
  • CAU/ Uni Kiel (o.J.): Ferdinand Weinhandl als Beispiel nationalsozialistischer Geisteswissenschaftler. URL: http://www.uni-kiel.de/ns-zeit/allgemein/Weinhandl.shtml (28.01.2017).
  • Dahms, Hans-Joachim (2002): Philosophie. In: Hausmann, Frank-Rutger et al. (Hg.): Die Rolle der Geisteswissenschaften im Dritten Reich 1933-1945. Berlin: Walter de Gruyter.
  • Dudek, Peter (1990): Jugend als Objekt der Wissenschaften. Geschichte der Jugendforschung in Deutschland und Österreich 1890 – 1933. Opladen: Westdeutscher Verlag.
  • Einhorn, Rudolf (1985): Vertreter der Mathematik und Geometrie an den Wiener Hochschulen 1900-1940. Band 2. Wien: VWGÖ.
  • Erdmann, Karl Dietrich (1965): Wissenschaft im Dritten Reich. Vortrag anlässlich der 300-Jahr-Feier der Universität gehalten am 3. Juni 1965
  • Ernst Piper, Kampfbund für deutsche Kultur (KfdK), 1928-1934, in: Historisches Lexikon Bayerns, URL: <http://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Kampfbund für deutsche Kultur (KfdK), 1928-1934> (5.04.2016)
  • Fabian, Reinhard und Rutte, Heiner (2001): Vorwort. In: Thomas Binder et al. (Hg.): Bausteine zu einer Geschichte der Philosophie an der Universität Graz. In: Haller, Rudolf (Hg.): Studien zur österreichischen Philosophie, Band XXXIII, Amsterdam & Neywork: Rodopi.
  • Faust, Anselm (2008): „Überwindung des jüdischen Intellektualismus und der damit verbundenen Verfallserscheinungen im deutschen Geistesleben“ – Der Nationalsozialistische Deutsche Studentenbund. In: Joachim Scholtyseck, Christoph Studt (Hg.): Universität und Studenten im Dritten Reich. Bejahung, Anpassung, Widerstand. Schriftenreihe der Forschungsgemeinschaft 20. Juli, Band 9. Berlin: LIT.
  • Fischl, Johann; Mühlher, Robert (Hg.) (1967): Gestalt und Wirklichkeit. Festgabe Für Ferdinand Weinhandl, Berlin.
  • Flasch, Kurt (2002): „War die SA vielleicht eine Trachtengruppe?“ In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 197, S. 36, http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezension-sachbuch-war-die-sa-vielleicht-eine-trachtengruppe-11293227.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2.
  • Fleck, Christian (1987): Rückkehr unerwünscht. Der Weg der österreichischen Sozialforschung ins Exil, in: Friedrich Stadler (Hg.): Vertriebene Vernunft I. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930 – 1940, Wien: Jugend und Volk.
  • Fleck, Christian (1996): Autochthone Provinzialisierung. Universität und Wissenschaftspolitik nach dem Ende der nationalsozialistischen Herrschaft in Österreich. In: Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften 7, Nr.1, S. 67-92
  • Fleck, Christian (2012): Steirische Hochschulen und Nationalsozialismus. In: Halbreiner, Heimo; Lamprecht, Gerald; Mindler, Ursula (Hg.): NS-Herrschaft in der Steiermark. Positionen und Diskurse. Wien Köln Weimar: Böhlau Verlag.
  • Garscha, Winfried R. (2008): Das Archiv des DÖW. In: Bewahren – Erforschen – Vermitteln. Wien: Das Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstanden.
  • Gehmacher, Johanna (1994): Jugend ohne Zukunft. Hitler-Jugend und Bund Deutscher Mädel in Österreich vor 1938. Wien: Picus Verlag.
  • Goller, Peter (1989): Die Lehrkanzeln für Philosophie an der Philosophischen Fakultät der Universität Innsbruck (1848 bis 1945). Innsbruck: Wagner’sche Kommissionsbuchhandlung.
  • Haller, Rudolf (1990): „Philosophie – Werkzeug und Waffe“. In: Rathkolb, Oliver; Stadler, Friedrich (Hg.): Österreich 1918-1938-1968-1988. Festwochen-Symposion 1988, Mitteilungen des Instituts für Wissenschaft und Kunst. Wien: Institut für Wissenschaft und Kunst.
  • Hieke, Alexander; Zecha, Gerhard (2014): Ernst Mally. In: Zalta, Edward N. (Hg.): The Stanford Encyclopedia of Philosophy, Spring 2014 edition. URL: http://plato.stanford.edu/archives/spr2014/entries/mally/ (Stand 30.03.2016)
  • Höflechner, Walter (1985): Zur Geschichte der Universität Graz. In: Freisitzer, Kurt (Hg.): Tradition und Herausforderung. 400 Jahre Universität Graz. Graz: Akademische Druck- und Verlagsanstalt.
  • Höflechner, Walter (1997): Zur Entwicklung der Experimentellen Psychologie an den österreichischen Universitäten bis 1938. In: Albert, Dietrich; Gundlach, Horst (Hg.): Apparative Psychologie: Geschichtliche Entwicklung und gegenwärtige Bedeutung. Wien et al.: Pabst.
  • Höflechner, Walter (2006): Geschichte der Karl-Franzens-Universität Graz. Von den Anfängen bis in das Jahr 2005. Graz et.al.: Leykam-Verlag.
  • Hofmann, Erich; Jaeger, Rudolf; Schmidt-Künsemüller, F.A. (1965): Allgemeine Entwicklungen der Universität, 2. Teil, Geschichte der Christian-Albrechts-Universität Kiel 1665-1965, Band 1, Teil 2, Neumünster: Karl Wacholtz Verlag.
  • Huber, Helmuth P. (2007): Die Grazer Schule der Psychologie um Meinong. In: Acham Karl (Hg.): Naturwissenschaft, Medizin und Technik aus Graz. Entdeckungen und Erfindungen aus fünf Jahrhunderten: vom „Mysterium cosmographicum“ bis zur direkten Hirn-Computer-Kommunikation. Wien et al.: Böhlau Verlag.
  • Jánoska, Georg (1970): Nachwort. „Über die Systematologie“. In: Franz Kröner: Die Anarchie der philosophischen Systeme. Vermehrter und verbesserter Nachdruck der 1929 bei Felix Meiner in Leipzig erschienenen Ausgabe. Graz: Akademische Druck- u. Verlagsanstalt.
  • Janóska, Judith (1996): Soziologie für Sozialismus. In: Fleck, Christian (Hg.): Wege zur Soziologie nach 1945: Autobiographische Notizen. Opladen: Leske und Budrich.
  • Jaspers, Karl (1956): Vom Ursprung und Ziel der Geschichte. Frankfurt/Hamburg: Fischer Bücherei.
  • Kapferer, Norbert (2001): Die Nazifizierung der Philosophie an der Universität Breslau 1933-1945. München: LIT Verlag.
  • Kernbauer, Alois (1994): Von der Reichs- zur Karl-Franzens-Universität. In: Graz 1945. Historisches Jahrbuch der Stadt Graz, Band 25. Red.: F. Bouvier, H. Valentinitsch. Graz: Herausgegeben von der Stadt Graz.
  • Kernbauer, Alois (2012): Die Hochschulen in Graz in der NS-Zeit. In: Halbreiner, Heimo; Lamprecht, Gerald; Mindler, Ursula (Hg.): NS-Herrschaft in der Steiermark. Positionen und Diskurse. Wien Köln Weimar: Böhlau Verlag.
  • Klingemann, Carsten (1995): Sozialwissenschaftler im Einflussbereich Alfred Rosenbergs. In: Klingemann, Carsten et al. (Hg.): Jahrbuch für Soziologiegeschichte 1993, Opladen: Leske + Budrich.
  • Korotin, Ilse (1997): „Deutsche Philosophen aus der Sicht des Sicherheitsdienstes des Reichsführers SS. Dossier: Ferdinand Weinhandl.“ In: Klingemann, Carsten et.al. (Hg.): Jahrbuch für Soziologiegeschichte 1997/98. Opladen: Verlag Leske+Budrich.
  • Korotin, Ilse (2001): „Deutsche Philosophen aus der Sicht des Sicherheitsdienstes des Reichsführers SS. Dossier: Ferdinand Weinhandl.“. In: Klingemann, Carsten et al. (Hg.): Jahrbuch für Soziologiegeschichte 1997/98. Opladen: Verlag Leske+Budrich.
  • Korotin, Ilse (2007): Deutsche Philosophen aus der Sicht des Sicherheitsdienstes des Reichsführers SS – Dossier: Ernst Mally. In: Carsten Klingemann, et al. (Hg.): Jahrbuch für Soziologiegeschichte. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH.
  • Kröner, Franz (1939): Versuch einer Logik der Philosophie. Habilitationsschrift. München.
  • Kuretsidis-Haider, Claudia (2001): Das Nationalsozialistengesetz 1947. Weiterentwicklung von Verbotsgesetz und Kriegsverbrechergesetz zum NSG 1947. URL: http://www.nachkriegsjustiz.at/service/gesetze/nsg1947.php
  • Kuretsidis-Haider, Claudia (2001): Einleitung. URL: http://www.nachkriegsjustiz.at/service/gesetze/gs_einleitung.php
  • Laugstien, Thomas (1990): Philosophieverhältnisse im deutschen Faschismus, Ideologische Mächte im deutschen Faschismus, Band 4, Argument-Sonderband AS 169, Hamburg: Argument-Verlag.
  • Leaman, George (1993): Heidegger im Kontext. Gesamtüberblick zum NS-Engagement der Universitätsphilosophen, aus dem Amerikanischen von Rainer Alisch und Thomas Laugstien, Argument, Ideologische Mächte im deutschen Faschismus, Band 5, Sonderband AS 205, Hamburg: Argument Verlag.
  • Leaman, George (1994a): Deutsche Philosophen und das ‚Amt Rosenberg’. In: Korotin, Ilse (Hg.): Die besten Geister der Nation. Wien: Picus Verlag.
  • Leaman, George (1994b): Philosophy. Alfred Rosenberg and the Military Application of the Social Sciences. In: Klingemann, Carsten et al. (Hg.): Jahrbuch für Soziologiegeschichte 1992, Opladen: Lekse + Budrich.
  • Leaman, George (2006): Reflections on German Philosophy and National Socialism: What happened and why it matters to philosophy. In: Gretić, Goran; Heinz, Marion (Hg.): Philosophie und Zeitgeist im Nationalsozialismus. Würzburg: Verlag Königshausen & Neumann.
  • Leaman, George; Simon, Gerd: SSD über Philosophie-Professoren. URL: https://homepages.uni-tuebingen.de/gerd.simon/philosophendossiers.pdf (Stand 30.03.2016)
  • Leske, Monika (1990): Philosophen im ‚Dritten Reich‘ Studie zu Hochschul- und Philosophiebetrieb im faschistischen Deutschland. Berlin: Dietz-Verlag.
  • Luca, Milly und Timo (2009): Vom ≫Pluriversum der Völker≪ und ≫Roosevelt’schen Weltherrschaftsplänen≪. Eine Einführung in die obskure Gedankenwelt des neu-rechten FU-Dozenten Christian Tilitzki. In: Out of Dahlem. Das Magazin des ASTA FU Berlin, Nr. 9, 34-41, https://www.astafu.de/sites/default/files/out_of_dahlem-09.pdf.
  • Meyer, Thomas (2002): Von der Einfühlung des Gedankens. In: Die Zeit, Nr. 24, http://www.zeit.de/2002/24/Von_der_Einfuehlung_des_Gedankens.
  • Michalski, Mark (2010): Der Gang des deutschen Denkens: Versuche und Programme nationaler Philosophiegeschichtsschreibung von der Aufklärung bis ins 20. Jahrhundert. Würzburg: Königshausen & Neumann.
  • Mish, Carsten; Cornelißen, Christoph (2008): Kiel. In: Schoeps, Julius H.; Tress, Werner (Hg.): Orte der Bücherverbrennungen in Deutschland 1933. Hildesheim/Zürich/New York: Olms Verlag.
  • Mittenecker, Erich; Seybold, Irmtraut (1994): Die Entwicklung der Psychologie an der Karl-Franzens-Universität Graz. In: Mittenecker, Erich/ Schulter, Günter (Hg.): 100 Jahre Psychologie an der Universität Graz. Graz: Akademische Druck- u. Verlagsanstalt.
  • Müller, Reinhard (1994): Biographie Konstantin Radakovic. AGSO, URL: http://agso.uni-graz.at/webarchiv/agsoe02/bestand/18_agsoe/18bio.htm (18.03.2016)
  • Nachlass Konstantin Radaković: Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich. Abteilungen 1 bis 5.
  • Nagel, Anne Chr. (2008): „Er ist der Schrecken überhaupt der Hochschule“ – Der Nationalsozialistische Deutsche Dozentenbund in der Wissenschaftspolitik des Dritten Reichs. In: Scholtyseck, Joachim; Studt, Christoph (Hg.): Universitäten und Studenten im Dritten Reich. Bejahung, Anpassung, Widerstand., XIX. Königswinterer Tagung vom 17. – 19. Februar 2006, Schriftenreihe der Forschungsgemeinschaft 20. Juli, Münster: LIT-Verlag.
  • Oberkofler, Gerhard (1982): Die „Entnazifizierung“ eines österreichischen Nazigelehrten. Eine Fallstudie. In: Weg und Ziel, Vol. 40, 289-292.
  • Oberkofler, Gerhard (1982): Radakovic, Michael. In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815-1950 B. 8 (Lfg. 39), 367-368.
  • Oberkofler, Gerhard (1987): Über die Dekadenz der Akademie-Philosophie im befreiten Österreich. In: Oberkofler, Gerhard; Rabofsky, Eduard (Hg.): Studien zur Geschichte der österreichischen Wissenschaft zwischen Krieg und Frieden. Wien: Edition fortschrittliche Wissenschaft.
  • Personalakt Julius Hartmann
  • Personalakt Konstantin Radakovic
  • Personalakt Carl Sapper
  • Personalakt Ferdinand Weinhandl
  • Paul Hoser (o.J.): Schutzstaffel (SS), 1925-1945. In: Historisches Lexikon Bayerns, URL: <http://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Schutzstaffel (SS), 1925-1945> (5.04.2016)
  • Paul Hoser (o.J.) Sturmabteilung (SA), 1921-1923/1925-1945. In: Historisches Lexikon Bayerns, URL: <http://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Sturmabteilung (SA), 1921-1923/1925-1945> (5.04.2016)
  • Payr, Bernhard (1941): Das Amt Schrifttumspflege. Seine Entwicklungsgeschichte und seine Organisation. In: Meier-Benneckenstein, Paul (Hg.): Schriften zum Staatsaufbau. Neue Folge der Schriften der Hochschule für Politik, Teil II: Berlin: Junker & Dünnhaupt
  • Politik Lexikon (2008) : Austrofaschismus. URL : http://www.politik-lexikon.at/print/austrofaschismus/ (21.03.2016)
  • Radakovic, Konstantin (1928): Die Stellung des Skeptizismus zu Wissenschaft und Weltanschauung. Graz: Verlag Leuschner & Lubensky.
  • Rollett, Brigitte (2003). Ferdinand Weinhandl: Leben und Werk. In: Binder, Thomas et al. (Hg.): Bausteine zu einer Geschichte der Philosophie an der Universität Graz. In: Haller, Rudolf (Hg..): Studien zur österreichischen Philosophie, Band XXXIII, Amsterdam & Neywork: Rodopi.
  • Roschitz, Markus (2016): Zauberbuch und Zauberkolleg. Ernst Mallys dynamische Wirklichkeitsphilosophie. Graz: Grazer Universitätsverlag.
  • Rutte, Heiner (2001): Über K. Radakovics Auseinandersetzung mit dem Skeptizismus und das pragmatische Argumentieren in der Erkenntnistheorie. In: Binder, Thomas et al. (Hg.) (2001): Bausteine zu einer Geschichte der Philosophie an der Universität Graz. In: Haller, Rudolf (Hg.): Studien zur österreichischen Philosophie, Band XXXIII, Amsterdam & Neywork: Rodopi.
  • Sandkühler, Hans Jörg (2009): Philosophie im Nationalsozialismus, Hamburg: Felix Meiner Verlag.
  • Sauer, Werner (1998): Mally als NS-Philosoph. In: Alexander Hieke (Hg.): Ernst Mally. Versuch einer Neubewertung. Sankt Augustin: Academia.
  • Schmitz-Berning, Cornelia (2007): Vokabular des Nationalsozialismus. Berlin: Walter De Gruyter.
  • Schneider, Tobias (2001): Ideologische Grabenkämpfe. Der Philosoph Ludwig Klages und der Nationalsozialismus 1933-1938. In: Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte, Vol. 49, 275-294.
  • Schönafinger, Barbara (1994): Das Grazer Philosophische Institut 1920-45 und seine Verstrickung in den Nationalsozialismus. Dipl.-Arbeit, Graz.
  • Seier, Hellmut (1984): Universität und Hochschulpolitik im nationalsozialistischen Staat. In: Malettke, Klaus (Hg.): Der Nationalsozialismus an der Macht. Aspekte nationalsozialistischer Politik und Herrschaft, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Sellhoff, Christian (2009): Die ≫rettende Tat des Führers≪ und der völkische Pragmatismus. In: Cornelißen, Christoph & Mish, Carsten (Hg.): Wissenschaft an der Grenze. Die Universität Kiel im Nationalsozialismus, Mitteilungen der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte. Band 86, Essen: Klartext Verlag.
  • Siegel, Carl (1934): Nietzsche und die Gegenwart. In: Tumlirz, Otto (Hg.): Zeitschrift für Jugendkunde, Leipzig, 241-259.
  • Siegel, Carl (1938): Nietzsches Zarathustra. Gehalt und Gestalt. München: Verlag von Ernst Reinhardt.
  • Sonnleitner, Ute (2009): Widerstand gegen den „(Austro)Faschismus“ in der Steiermark 1933 – 1938. Graz: Dissertation.
  • Stadler, Friedrich (2015): Der Wiener Kreis. Ursprung, Entwicklung und Wirkung des Logischen Empirismus im Kontext, 2. Auflage. Dordrecht: Springer.
  • Steirische Gesellschaft für Kulturpolitik (Hg.) (1985): Grenzfeste Deutscher Wissenschaft. Über Faschismus und Vergangenheitsbewältigung an der Universität Graz. Graz: Verlag für Gesellschaftskritik.
  • Sterzinger, Othmar (1938): Grundlinien der Kunstpsychologie. Band 1: Die Sinnenwelt, Graz et al.: Leykam-Verlag.
  • Sterzinger, Othmar (1939): Grundlinien der Kunstpsychologie. Band 2: Die innere Welt, Graz et al.: Leykam-Verlag.
  • Stiegnitz, Peter (2008): Mit Freude in den Untergang. Der „Anschluss“ Österreichs 1938. In: Tribüne. Zeitschrift zum Verständnis des Judentums, Nr. 47, 131-143.
  • Talos, Emmerich (2013): Das austrofaschistische Herrschaftssystem. Österreich 1933-1938. Politik und Zeitgeschichte, Band 8. 2. Auflage, Wien & Berlin: LIT-Verlag.
  • Tilitzki, Christian (2002): Die deutsche Universitätsphilosophie in der Weimarer Republik und im deutschen Reich. Teil I. Berlin: Akademie Verlag.
  • Tilitzki, Christian (2002): Die deutsche Universitätsphilosophie in der Weimarer Republik und im deutschen Reich. Teil II. Berlin: Akademie Verlag.
  • Tschinkel, Gernot (2009): Der geistige Anschluss – die Nazifizierung des österreichischen Wissenschaftsbetriebs im Bereich der Philosophie anhand ausgewählter Beispiele. Ernst Mally, Carl Siegel und Otto Tumlirz. Dipl.-Arbeit, Graz.
  • Tumlirz, Otto (1932): Die Kultur der Gegenwart und das deutsche Bildungsideal. Leipzig: Julius Klinkhardt.
  • Tumlirz, Otto (1937): Psychologie der höheren geistigen Berufe. Berlin: Österreichischer Wirtschaftsverlag.
  • Tumlirz, Otto (1939): Anthropologische Psychologie. 1. Auflage, Berlin: Junker und Dünnhaupt Verlag.
  • Tumlirz, Otto (1955): Anthropologische Psychologie. 2., überarbeitete Auflage, München/Basel: E. Reinhardt Verlag.
  • Verbotsgesetz (1945): § 3 VG (Wiederbetätigung). URL: http://www.nachkriegsjustiz.at/service/gesetze/gs_vg_3_index.php
  • Weinert, Willi (1986): Die Entnazifizierung an den österreichischen Hochschulen. In: Meissl, Sebastian; Mulley, Klaus-Dieter; Rathkolb, Oliver (Hg.): Verdrängte Schuld, verfehlte Sühne. Entnazifizierung in Österreich 1945 – 1955. Sysmposium des Instituts für Wissenschaft und Kunst Wien, März 1985. Wien: Verlag für Geschichte und Politik 1986.
  • Whyte, Max (2008): The Uses and Abuses of Nietzsche in the Third Reich: Alfred Baeumler’s ‚Heroic Realism‘. Journal of Contemporary History 43(2), 171–194.
  • Wolfradt, Uwe et al. (Hg.) (2015): Deutschsprachige Psychologinnen und Psychologen 1933-1945. Springer.